Startseite
Ziele
Artikel-Archiv
Wie alles begann...
Verein und Helfer
Veranstaltungen
Ergebnisse
Spendenüberweisung
Aktueller Spendenstand
Dokumente
Bilder & Videos
Unser Youtube-Kanal
Links
Annikas Blog
Eckis Blog
Theresas Blog
Carmens Blog
Eröffnungsfeier 2013

Herzlich Willkommen - Besucher
Neuigkeiten - Juni/Juli/August 2016

ÜBERGABE MÄDCHEN-HOSTEL “PHILLIPO COSMAS' – FAMILIENZUWACHS BEI DEN MSHANA'S – FESTE STELLE FÜR BARAKA MSHANA

HostelIch bin wieder in Tansania angekommen. Mein Aufenthalt ist nur kurz, aber äußerst  intensiv. Am 9. Juni 2016 haben wir unser Mädchen-Hostel der Sekundarschule Kikwe feierlich übergeben und das nach nur 8 Monate Bauzeit! Nach den Schulferien am 10. Juli werden dort 20 Schülerinnen einziehen. Das Hostel trägt den Namen von Phillipo Cosmas, dem Jungen, dem wir so viel zu verdanken haben und der leider im vergangenen Jahr verstorben ist. Ihr könnt alles in dem Blog
 http://www.hostelkikwe.blogspot.de nachlesen oder  dieses Video ansehen. Noch gibt es einiges zu tun, damit die Mädchen einziehen können.

Die große Überraschung: Enkel Nr. 5 ist da! Imma hat seinen Eltern seinen Jungen Patrick Junior präsentiert! Also "PPM" Patrick Patrick Mshana – 4 Monate alt! Das Haus der Familie Mshana beherbergt zeitweise alle 5 Kids - da ist von 06.00 Uhr morgens bis abends 22.00 Uhr richtig Leben im Haus. Anna und Patrick sind sehr stolz!!
Und weiterer Zuwachs steht ins Haus – nicht nur meine PROGNOSE! Ich muss in Zukunft meine Haribo-Lieferung steigern, so viel ist jetzt schon sicher.

 Zu unserer großen Freude können wir euch berichten, dass wir für die hauptamtliche Leitung der NGO “FRI-SUCODE” bisher 10.034 Euro zweckgebunden sammeln konnten. Damit haben wir, wie bei unserem Treffen vom November 2016 in Zwickau besprochen, das Ziel erreicht - ein Jahr im Voraus das Geld für die Stelle von Baraka Mshana und damit zusammenhängende Kosten, bereit zu stellen.
Baraka Mshana wird ab 1.7.2017 bis Jahresende zu 50% bei FRI-SUCODE beschäftigt. Ab 1.1.2017 dann als Vollzeitstelle. Natürlich erhält Baraka einen rechtsgültigen Arbeitsvertrag. Gudila Tarimo wird einen Honorarvertrag und monatliche Zuwendung  für ihre ehrenamtliche Arbeit erhalten. Sia Petrolina, die als Controller unsere Unterlagen für die Finanzbehörde erstellt, erhält je nach Aufwand eine Zuwendung.
Ebenso Gabriel Mashambo der die Arbeitsstelle nun gewechselt hat und nur noch temporär zur Verfügung steht.
Gegenwärtig prüfen wir die Beschäftigung einer Bürokraft, die die Tätigkeit von Baraka mit steuert und buchhalterische Aufgaben wahrnimmt. Unser Büro ist ja bereits im Village-Center von Nambala funktionsfähig.

Die nun eng bemessene Zeit hat es trotzdem erlaubt noch einige unserer Kids zu besuchen. Ich werde bald darüber informieren.

Euer Eckard, noch Usa River, 14.06.2016


 „Wir laufen für Nambala“

Wir laufen für NambalaAuch dieses Jahr wurde am 22.04.2016 bereits zum 4. Mal die schöne Tradition des Sponsorenlaufes, für das von uns unterstützte Schulprojekt in Nambala fortgeführt. Den Schülern, Förderverein und Lehrkräften gelang es wieder einmal, hier gemeinsam einen Höhepunkt des Schuljahres zu ermöglichen.
Insgesamt gingen 8 Klassen und fast 200 Schüler an den Start und erliefen stolze 1947 Runden oder 778,8km. Der Ehrgeiz unter den Klassen ist jedes Jahr groß, so ging z.B. die Klasse 8/1 wiederholt als Sieger im Erlaufen der Spendengelder hervor. In unserer Abschlussveranstaltung am Ende des Schuljahres werden wir die Initiative Nambala, an Herrn Eckard Krause mit Freude unseren Check in Höhe von 600,00 € überreichen können.
Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder des Fördervereins Frau Nemitz, Frau Schönfeld und Herrn Bredow die vor Ort halfen und allen Eltern, die die Versorgung mit Kuchenspenden und anderen Leckereien unterstützt haben.

Silke Lube

im Namen der Schüler und Lehrer der Adolph Diesterweg Oberschule Hennigsdorf


Eliamulika UnambweNachruf auf  ELIAMULIKA UNAMBWE  (1978 – 29.04.2016†)

In tiefer Trauer und für uns unfassbar haben wir von unseren tansanischen Freunden die Nachricht erhalten, dass Eliamulika Unambwe nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.
Es ist schwer zu bergreifen, aber ihre AIDS Erkrankung war stärker als ihr Wille. Seit 2006 sind Eliamulika und ihre 4 Kids Maurean (9) Lidia (11), Isaka (15) und Jaqueline (18) ein fester Bestandteil unserer Unterstützung in Nambala. Trotz ihrer Erkrankung hat Eliamulika sich seit 2012 in der Microfinance-Gruppe (Selbsthilfegruppe) engagiert. Sie hatte es geschafft ein eigens kleines Business u. a. durch den Verkauf von Ziegenmilch und Aufbereitung von Baumaterial (Bruchsteine) aufzubauen.

Unsere ganze Aufmerksamkeit gilt den 3 Kids , die bis auf Jaqueline in der Gegend bleiben und weiter die Schule besuchen sollen. Baraka und Gudial stehen den traumatisierten Kindern bei. Die Mutter und dann gerade noch so jung zu verlieren, ist unbeschreiblich und unfassbar. Wir werden das Andenken von Eliamulika wahren und den Kinden alle erdenkliche Unterstützung zukommen lassen!

In tiefer Trauer im Namen aller Unterstützer vom Nambala-Hilfsprojekt.

Euer Eckard
Die Paten der 4 Kids wurden bereits informiert und Ole Lehnert mit Bild von Eliamulika und Theresa (2009) sind in tiefer Trauer bei den Kids!

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 21. August 2016 )
 
Neuigkeiten - Mai 2016

Laudate und die Klezmers musizieren gemeinsam

 Abbildung: Laudate und die Klezmers musizieren gemeinsam (Quelle: Christoph Damm, 2016)

 Laudate und Tidziwane sammeln 695 EUR durch Konzert

Am 17. April 2016 veranstalteten der Liederkreis Laudate, die Klezmergruppe der Haldensleber Musikschule und die Afrikagruppe „Tidziwane“ aus Haldensleben ihr traditionelles Jahreskonzert. Wie schon in den Vorjahren war der Eintritt kostenfrei und die Gäste wurden um Spenden gebeten. Dr. Götz Wahl, Initiator von Tidziwane und Chormitglied sagte dazu: „Seit einigen Jahren ist es gute Tradition, unsere Spenden an Nambala Help zu geben.“ Einen kurzen Einblick in die derzeitigen Aktivitäten von Nambala Help gab Christoph Damm, der auch von der aktuellen  Spendenaktion zur Finanzierung einer Sozialarbeiterstelle von Baraka P. Mshana berichtete. Die Freude der Organisator_innen war groß, als nach dem Konzert der stolze Betrag von 695 EUR der lokalen Presse verkündet werden konnte (Bericht der Volksstimme von Marita Bullmann folgt). Ein Großteil des Geldes soll in diesem Jahr in die Projektarbeit fließen und 95 EUR gehen in die Spendenaktion für die Sozialarbeiterstelle ein.

Weitere Informationen:  Eine fester Arbeitsplatz für Baraka (aus der Volksstimme vom 30.03.2016)

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 26. Mai 2016 )
 
Neuigkeiten - April 2016

Uns erreichte ein neuer Reisebericht zu unserem Projekt von Max, Knut und Frauke Reinicke, Andrea und Frank Raabs. Diesen veröffentlichen wir hier natürlich sehr gern.

 Kurzbericht unserer Reise nach Nambala vom 16.03.-26.03.2016


hands

Wir freuen uns sehr über einen Reisebericht von Regine Zimmerer!
Sie hat im Januar/Februar 2016 unser Projekt in Tansania besucht:

Im Februar 2016 habe ich mit 3 Freunden im Schlepptau zum 4. Mal meine tansanischen Freunde und das Nambala- Projekt besucht. Es ist spannend, die Entwicklung des Projektes von 2008 bis jetzt mitverfolgen zu können. Die offenen, freundschaftlichen und emotionalen Begegnungen haben meine deutschen Freunde sehr beeindruckt. Man kann noch so viel und fassettenreich erzählen, erst wenn man es selbst erlebt, kann man die Begeisterung verstehen.
Tamari und Baraka haben uns 2 Tage Einblicke in das Projekt gegeben. Ich konnte die Fortschritte sehen und meine Mitreisenden sich grundsätzlich informieren.
Wenn man zum ersten Mal da ist, wird man von den vielen Eindrücken regelrecht überschwemmt. Da war es gut, dass ich durch meine Verlaufserzählungen zum Sortieren der Erlebnisse beitragen konnte.
Besonders beeindruckt waren meine Mitreisenden von dem Konzept der Mikrofinanzierungsgruppe. Die Hilfe zur Selbsthilfe in die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Familien funktioniert mit dieser Methode gut. Wir haben einige Mitglieder der Gruppe bei der Arbeit besucht. (z.B. ein Marktkiosk)
Nach einigen Überlegungen, wofür die von uns mitgebrachten Spenden von Freunden und Verwanden verwendet werden sollen, haben wir beschlossen, mit den insgesamt 800 € den Start der 2. Mikrofinanzierungsgruppe zu finanzieren. Nach Auskunft von Baraka werden ca. 900 € für die Schulung und die Materialien benötigt. Voraussichtlich wird im April oder Mai gestartet.
Bei Familie Mshana haben wir in den tansanischen Alltag geschnuppert und großartige Gastfreundschaft erlebt – vielen Dank dafür.
Mit Ernest ging es auf eine ausgedehnte Zeltsafari mit unbeschreiblichen Naturerlebnissen.
Wir sind uns einig, das war nicht unser letzter Besuch.

Eure Regine Zimmerer

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 24. April 2016 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 8 von 74